Stilepoche: Klassizismus

Stilepoche: Klassizismus

Klassizismus

Klassizismus bezeichnet als kunstgeschichtliche Epoche im deutschsprachigen Raum den Zeitraum etwa zwischen 1770 und 1840. Der Klassizismus löste den Barock bzw. das Rokoko ab. Eine Form des Klassizismus ist das Biedermeier. Die Epoche wurde in der Malerei und Literatur von der Romantik begleitet und in der Architektur vom Historismus abgelöst.

Im Verhältnis zum Barock kann der Klassizismus als künstlerisches Gegenprogramm aufgefasst werden. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts gelangte er nach einer ersten Phase der Koexistenz durch die anhaltenden Diskussionen über die ästhetischen Leitbilder des Barocks zur Vorherrschaft. Der Klassizismus in der Architektur basiert auf dem Formenkanon des griechischen Tempelbaus, lehnt sich teilweise aber auch an die italienische Frührenaissance an.

Außerhalb des deutschsprachigen Raums wird der Klassizismus als „Neoklassizismus“ bezeichnet, dagegen bezeichnet Neoklassizismus im Deutschen die klassizistischen Strömungen im 20. Jahrhundert. [Weiterlesen...]


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klassizismusaus der freien Enzyklopädie Wikipediaund steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.In der Wikipedia ist eine Liste der Autorenverfügbar.

Videos zum Klassizismus

Videos zum Klassizismus

Buchtipp zum Klassizismus

Schönheit & Revolution: Klassizismus 1770-1820

In der Zeit um 1800 war Rom der zentrale Bezugspunkt für die europäischen Künstler. Ihr Interesse galt historischen und mythologischen Szenen der Antike und damit verbunden der Wiedergabe von Gefühlen und Leidenschaft, deren Bedeutung im 18. Jahrhundert diskutiert wurde. Ab 1770 entwickelten sich unterschiedliche Facetten der Antikenreflektion, die sich überlappten, ablösten, ergänzten, widersprachen und bis in die Zeit um 1820 in der Malerei, der Bildhauerei und in der Grafik zahlreihe Transformationen durchliefen. Formal stilisiert zeigen Künstler wie Jacques-Louis David, Antonio Canova, John Flaxman, Asmus Jakob Carstens, Berthel Thorvaldsen, Johann Heinrich Dannecker oder Karl Friedrich Schinkel eine neue Darstellungsform von Emotionen und Tugendidealen. Formal wie inhaltlich orientieren sie sich an der Antike, deren Klarheit, Rationalität, fest umrissene Linearität, haptische Körperlichkeit und Mäßigung des Ausdrucks bewundert wurden.

Diese intensive künstlerische Auseinandersetzung mit der Antike wird im vorliegenden Katalogbuch von Fachleuten des Themas fundiert ausgelotet sowie gattungsübergreifend und bildlich vorgestellt. Dabei tritt ein dynamischer Prozess mit revolutionärem Potential zutage.



Jetzt anschauen oder bestellen auf Amazon.de

Buchtipp zum Klassizismus


Angelika Kauffmann: Künstlerin und Geschäftsfrau

»Wunderkind«, »ein Weib von ungeheurem Talent«, »die wohl kultivierteste Frau in Europa« – so lauten nur einige Urteile der Zeitgenossen über Angelika Kauffmann (1741–1807). Italien – London – Rom: Die Tochter eines Wandermalers aus Vorarlberg stieg einem Kometen gleich in die höchsten Sphären des Kunstbetriebes auf. Souverän setzte sie sich über die Einschränkungen hinweg, die auch das aufgeklärte Zeitalter einer Künstlerin auferlegte. Sie zeichnete männliche Aktfiguren und malte großformatige Historienbilder, lebte selbstbestimmt und verdiente ein Vermögen. Die Inszenierung ihrer Person war Teil des Erfolges: Im Selbst- und Rollenporträt spielte sie souverän mit dem eigenen Bild. Gabriele Katz interpretiert diese Selbstbildnisse als Schlüssel der ungewöhnlichen Biografie einer bis heute faszinierenden Frau und Künstlerin.



Jetzt anschauen oder bestellen auf Amazon.de

Werke des Klassizismus

Bücher über den Klassizismus

Sie suchen Bücher über den Klassizismus? Auf folgenden Websites können Sie Bücher über den Klassizismus finden:

Auf Google Books finden Sie viele Bücher über den Klassizismus.

Bücher über den Klassizismus bei Google Books finden   

Im KIT-Bibliothekskatalog finden Sie Bücher über den Klassizismus.

Bücher über den Klassizismus im KIT-Bibliothekskatalog finden   

Auf ZVAB können Sie Bücher über den Klassizismus kaufen.

Bücher über den Klassizismus auf ZVAB kaufen   

Bildarchive zum Klassizismus

Sie suchen Bilder von den Kunstwerken des Klassizismus? In folgenden Bildarchiven finden Sie Bilder vom Klassizismus:

Im Bildarchiv Bildindex finden Sie viele Bilder des Klassizismus.

Bilder des Klassizismus im Bildarchiv anzeigen   

Auf Google Bilder finden Sie viele Bilder des Klassizismus.

Bilder des Klassizismus auf Google Bilder anzeigen   

Videos zum Klassizismus

Sie suchen Videos zum Klassizismus? Auf folgenden Websites finden Sie Videos zum Klassizismus:

Auf Google Videos finden Sie viele Videos zum Klassizismus.

Videos zum Klassizismus auf Google Videos anzeigen   

Websites zum Klassizismus

Sie suchen Informationen zum Klassizismus? Auf folgenden Websites finden Sie Informationen zum Klassizismus:

Auf Google finden Sie zahlreiche Websites, die sich mit dem Klassizismus befassen.

Websites, die sich mit dem Klassizismus befassen, auf Google anzeigen